Tanklaster

 18.06.2024

Öl- und Heizölpreise aktuell

atrego GmbH

Die Erholung der Ölpreise setzt sich auch zu Beginn der Woche weiter fort. Unterstützt werden sie derzeit durch einen etwas schwächeren Dollar. Sinkt der Dollarkurs, steigt meist die Nachfrage nach Erdöl, da dieser Rohstoff in US-Dollar gehandelt wird.

Ölmarktbelastend wirkten hingegen die gemischten Konjunkturdaten aus China. Regierungsstatistiken zeigten, dass die Unternehmensinvestitionen und die Industrieproduktion im Mai schwächer waren. Im Gegensatz dazu verzeichnete der Einzelhandel einen leichten Anstieg. Analysten der Bank ING beschrieben die Entwicklung als träge. Als zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt ist China einer der größten Energieverbraucher und somit von großer Bedeutung für den Ölmarkt.

Bei den Heizölkäufen wurden die Bestellaktivitäten heruntergefahren. Das Zeitfenster für eine Bevorratung im Frühjahr ist quasi geschlossen.

Brent Heizoel

Bereich Schlusskurs
16.06.2024
Schlusskurs
17.06.2024
Startkurs heute
18.06.2024
Veränderung
zum Vortag
Tendenz
18.06.2024
Heizölpreis
(Euro/100L) 3.000
L. Standardqualität
102,93 103,27 103,66 0,4 %
Rohölsorte Brent
(US-Dollar/Barrel)
82,72 83,35 84,17 1,0 %
Wechselkurs
(Euro/US-Dollar)
1,0687 1,0717 1,0723 0,1 %

euroDollar

Zurück zur Übersicht

Ihr Heizölpreis

Berechnen Sie ihren aktuellen Heizölpreis und bestellen Sie gleich Ihren Vorrat.

L
Warenkorb
Mein BYenergie